Kleblach / Lind

Lind im Drautal - Der Name Lind kommt von der im ländlichen Raum Kärntens bevorzugten Baumart, der Linde. Im Zentrum von Lind befindet sich das Wallnerhaus, ein einstiges Gewerkenhaus aus dem 15. Jahrhundert. Die sehenswerte Pfarrkirche von Lind im Drautal ist dem heiligen Bartholomäus geweiht.

  • Kleblach und Lind sind durch die Drau getrennt.
  • In Kleblach befindet sich das Naherholungsgebiet Baggersee Kleblach.
  • In Lengholz befindet sich die romanische Filialkirche zum heiligen Lambert. Hier wurden Malereien aus dem 15. Jahrhundert freigelegt.

Wanderbares Kleblach / Lind

  • Von Lind führt der Wanderweg Nr. 270 auf die Lindner Alm und weiter als Weg 268 auf den Latschur (2236m).
  • Im Siflitzgraben gab es Gold- und Silberbergbau.
  • Vom Radlberg führt ein markierter Steig auf den Stagor (2289m).
  • Von Fellbach führt ein Weg zu den Drauauen und über Lind und Ragnitz zurück nach Fellbach.
  • Weitere Info: Weblink Gemeinde Kleblach/Lind: www.kleblach-lind.at